opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Büchershop
  Neuerscheinungen
  Vorschau
  Bücher
  Kalender
 
Warenkorb
Suche
Kundendaten
Lieferbedingungen
 
 
[0]
Produkte im Korb
 
 
Bookmarket.ch
 
 

Detailinformation
Artikelname: Nachkriegsmoderne in Chur
Kategorie: Geschichte/Kultur
Unterkategorie: Architektur und Verkehr
Artikel-Nummer: 450-1
Verkaufspreis: SFr. 10.00
   
Bild
   
Bündner Heimatschutz mit neuem Band aus der Reihe «Architekturrundgänge in Graubünden»

Der Bündner Heimatschutz BHS setzt sich als gemeinnütziger Verein für die gebaute Umwelt ein; er engagiert sich für einen sorgsamen Umgang mit dem architektonischen Erbe und fördert das Verständnis für die bündnerische Baukultur. Im Einklang mit seinen Zielsetzungen hat der BHS 2003 unter dem Titel Architekturrundgänge in Graubünden eine eigene Architekturführer-Reihe lanciert. 2003 erschien der «Architekturrundgang Poschiavo Borgo», 2012 der «Architekturrundgang Bergell» (deutsche Ausgabe: 978-3-85637-426-6, italienische Ausgabe: 978-3-85637-427-3). Ab 26. Oktober 2013 ist im Kommissionsverlag Desertina der dritte Band der Reihe erhältlich: der von Kunsthistoriker Dr. Leza Dosch verfasste und mit Fotografien von Ralph Feiner illustrierte Führer «Nachkriegsmoderne in Chur».
Vorgestellt werden 20 Churer Bauwerke aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1972, dem Beginn der Postmoderne. In dieser Epoche der «Nachkriegsmoderne» spielen in Chur neben dem Rationalismus der sechziger Jahre der skulpturale Betonbau und der Regionalismus eine entscheidende Rolle.
Kriterien für die Berücksichtigung der einzelnen Bauten waren die architektonische und städtebauliche Bedeutung, der Erhaltungsgrad des Originalzustands sowie die kultur- und sozialgeschichtliche Aussagekraft. Es wurde auch darauf geachtet, zumindest ein gewisses Spektrum an Bauaufgaben und damals tätigen Architekten abzubilden.
Beschrieben werden das Schulhaus Daleu, Geschäftshaus Maron, Schwesternhaus Waldhaus, Comanderkirche, Schulhaus Herold, Haus Zinsli, Haus Brügger, Geschäftshaus Winterthur, Schulhaus Montalin, Ehemaliges Bündner Lehrerseminar, «Bananenblock» Gürtelstrasse, Ehemaliges AHV-Gebäude, Siedlung Lacuna beidseits der Aspermontstrasse, Gewerbliche Berufsschule, Haus Zulauf Berggasse, Heiligkreuzkirche, Konvikt der Bündner Kantonsschule, Bündner Kantonsschule, Wohn- und Geschäftshaus Urech und das Hallen- und Freibad Obere Au.

Leza Dosch
Nachkriegsmoderne in Chur
Kommissionsverlag Desertina
geheftet
36 Seiten 12 x 16 cm
ISBN: 978-3-85637-450-1
CHF 10.- / EUR 8.-



<< zurück zur Übersicht

Suche nach einem weiteren Produkt