opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Büchershop
  Neuerscheinungen
  Vorschau
  Bücher
  Kalender
 
Warenkorb
Suche
Kundendaten
Lieferbedingungen
 
 
[0]
Produkte im Korb
 
 
Bookmarket.ch
 
 

Detailinformation
Artikelname: Aroser Orts- und Flurnamen
Kategorie: Bücher
Unterkategorie: Geschichte
Artikel-Nummer: 249-9
Verkaufspreis: SFr. 46.00
   
Bild
   
Aroser Orts- und Flurnamen
Hans Danuser


Hans Danuser beschreibt in diesem reich bebilderten Werk auf 180 Seiten die Orts- und Flurnamen von Arosa. Es ist ein Stück Geschichte aus dem hinteren Schanfigg, ein Einblick in das Leben der Vorfahren und eine Beschreibung der Veränderungen in einem alpinen Tal.

Flurnamenkarten und -bücher sind in den letzten zwei Jahrzehnten in vielerlei Formen entstanden. Die vorliegende Publikation beschreitet nochmals einen neuen Weg: Sie verortet die Aroser Flurnamen - einschliesslich einiger angrenzender Namen auf Boden von Nachbargemeinden - mittels zahlreicher historischer Fotografien auf eine besonders anschauliche Weise. Noch nach der Mitte des l9. Jahrhunderts wohnten in Arosa, einer abgelegenen bäuerlichen Fraktion der Gemeinde Davos {bis 1851), gut fünfzig Personen. Land- und Alpwirtschaft prägten das Leben der Einwohner. Zu deren kulturgeschichtlichem Erbe gehört eine
"Flurnamenlandschaft", die wegen der teilweise extensiven Bewirtschaftung keine besonders hohe Dichte aufweist. Von etwa l870 bis l914 entwickelte sich Arosa zum urbanen Kur- und Ferienort.
Ein derart grundlegender Wandel vollzog sich nirgends in Graubünden so rasch und einschneidend wie hier. Seither wurde die Aroser Flur als Erholungslandschaft für Spaziergänger und Wanderer, als Tourengebiet für Bergsteiger und als Tummelplatz für Sklfahrer und in jüngerer Zeit für Snowboarder und Biker immer intensiver genutzt. Dabei entstand das Bedürfnis, Aussichtsplätze, topogrophische Besonderheiten oder Erinnerungsorte zu benennen.
Die nun vor allem vom Tourismus lebenden Einheimischen übernahmen in der Regel die alteren Flurbezeichnungen und fügten ihnen eine Fülle von neuen Namen - entsprechend den modernen
Nutzungsformen - hinzu.
Das vorliegende Buch ist das Ergebnis jahrelanger, intensiver Arbeit des Aroser Chronisten Hans Danuser. Dem Grafiker Fortunat Anhorn kommt das Verdienst zu, Danusers umfassende Wörtersammlung in innovativer Weise mit den ästhetisch gehaltvollen Fotografien aus Aroser Archiven vereint zu haben.

180 Seiten, Hardcover
Format 23 x 23 cm
Verlag Desertina
ISBN 978-3905342-49-9
Preis CHF 46.-



<< zurück zur Übersicht

Suche nach einem weiteren Produkt