opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Büchershop
  Neuerscheinungen
  Vorschau
  Bücher
  Kalender
 
Warenkorb
Suche
Kundendaten
Lieferbedingungen
 
 
[0]
Produkte im Korb
 
 
Bookmarket.ch
 
 

Detailinformation
Artikelname: Die Verfassung des Fürstentums Liechtenstein
Unterkategorie: Liechtensteiner Gesetze
Artikel-Nummer: 14-9
Verkaufspreis: SFr. 500.00
   
Bild
   
Wir bieten Ihnen dieses Standard-Werk bei Bestellung vor dem
1. Dezember 2004 zu einem Subskriptions- Sonderpreis von CHF 450.-- (statt CHF 500.--) an.


In dieser Fortsetzung der Reihe «Liechtensteiner Gesetze» wurden in der 2. Auflage der Liechtensteinischen Verfassung nachstehende Rechts­normen aufgenommen:


  • Verfassung des Fürstentums Liechtenstein vom 5.10.1921 (unter Berücksichtigung der Verfassungsreform 2003)

  • Hausgesetz des Fürstlichen Hauses Liechtenstein

  • Das neue Richterbestellungsgesetz

  • Das neue Staatsgerichtshofgesetz

  • Der Zollvertrag

  • Das Einführungsgesetz zum Zollvertrag

  • Die Vereinbarung zwischen Liechtenstein und der Schweiz zum Zollvertrag

  • Das Zusatzprotokoll zwischen Liechtenstein und der Schweiz zum Zollvertrag

  • Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK)

  • Das Zusatzprotokoll zur EMRK

  • Das 6. Zusatzprotokoll zur EMRK

  • Das 8. Zusatzprotokoll zur EMRK

  • Das 11. Zusatzprotokoll zur EMRK

  • Das Europäische Übereinkommen, über die an den Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte teilnehmenden Personen

  • Verfahrensordnung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte

  • Folterkonvention

  • Charta der Grundrechte der Europäischen Union

  • Charta von Paris für ein neues Europa

  • Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO

  • Folterübereinkommen

  • Frauendiskriminierungsverbotsübereinkommen

  • Fakultativprotokoll zum Frauendiskriminierungsverbotsübereinkommen

  • Internationaler Wirtschafts- und Sozialpakt

  • Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte

  • Fakultativprotokoll zum internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte

  • 2. Fakultativprotokoll zum internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte sowie Rassendiskriminierungsverbotsübereinkommen


Die Arbeit stellt sich zur Aufgabe, die für das Fürstentum Liechtenstein verfassungsrechtlich bedeutsamsten Rechtsnormen in einer auf dem Stand vom 31.12.2003 stehenden aktuellen gesetzlichen Textausgabe verbunden mit den einschlägigen Entscheidungen des Staatsgerichtshofes, veröffentlicht und nicht veröffentlicht (soweit zugänglich) zusammenzutragen, um dem Benutzer in Fragen des Verfassungsrechtes des Fürstentums Liechtenstein als arbeitssparender Arbeitsbehelf zu dienen.


Der Bedeutung entsprechend ist das Kernstück der Arbeit die Verfassung (auf dem aktuellen Stand nach der Verfassungsreform 2003), samt den Entscheidungen des Staatsgerichtshofes, des neuen Staatsgerichtshofgesetzes und des neuen Richterbestellungsgesetzes samt den erläuternden Bemerkungen. Die Entscheidungen des Staatsgerichtshofes sind zwar leitsatzmässig aufbereitet, dabei ist bewusst im Entscheidungsteil die Spruchpraxis umfangreicher gestaltet, als es die Leitsatzdarstellung erfordern würde.


Der Gewichtigkeit folgend ist auch der Zollvertrag mit der Schweiz aufgenommen, um das Ausmass des aufgrund des Zollvertrages gegebenen Einflusses des Schweizer Rechtes auf die liechtensteinische Rechtsordnung aufzuzeigen und zugänglich zu machen.


Seit der 1. Auflage der «Verfassung des Fürstentums Liechtenstein» im Jahre 1986 hat Liechtenstein, insbesondere im internationalen Bereich, eine dynamische Rechtsentwicklung genommen und zahlreiche internationale Vereinbarungen geschlossen. Die bedeutendsten dabei sind die Zusatzprotokolle zur Europäischen Menschenrechtskonvention. Dabei wurde auch berücksichtigt, dass für den Bereich der Menschen- und Grundrechte in der europäischen Entwicklung auch Normen Einfluss ausüben, die nicht direkt mit dem Landesgesetzblatt publiziertes liechtensteinisches Recht sind. Dazu gehören z.B. die Charta der Grundrechte der Europäischen Union, die Charta von Paris für ein neues Europa und die allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO.


Auch die 2. Auflage der «Verfassung des Fürstentum Liechtenstein» macht sich zur Aufgabe, dem Praktiker eine knappe, in Teilen Kurzkommentar ähnlichen Arbeitstext bereitzustellen, um ihm rasch die Lösung verfassungsrechtlicher Fragen des Fürstentums Liechtenstein auf Grundlage der Spruchpraxis, die den Zeitrahmen von 1946 bis 2003 abdeckt, zu ermöglichen. Abgerundet wird die Arbeit von einem umfangreichen Sachverzeichnis, mit dem dem Benutzer das Auffinden der entsprechenden Gesetzesstellen und Entscheidungsteile zeitsparend erleichtert werden soll.



<< zurück zur Übersicht

Suche nach einem weiteren Produkt