opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Büchershop
  Neuerscheinungen
  Vorschau
  Bücher
  Kalender
 
Warenkorb
Suche
Kundendaten
Lieferbedingungen
 
 
[0]
Produkte im Korb
 
 
Bookmarket.ch
 
 

Detailinformation
Artikelname: Jenny Rudolf. Das Staatsarchiv Graubünden in landesgeschichtlicher Schau
Kategorie: Staatsarchiv Graubünden
Unterkategorie: Archivinventare
Verkaufspreis: SFr. 20.00
   
Bild
   
Geschöpft aus dem unmittelbaren Reichtum der archivalischen Quellen, wird die bewegte Geschichte des bündnerischen Staatsarchivs hineingerückt in eine Gesamtschau des historischen Werdens des Freistaates der Drei Bünde und des Kantons Graubünden; denn die freistaatlichen Archivbestände, welche heute der Forschung dienen, wurden durch die Drei Bünde zur Wahrung ihrer staatlichen Gerechtsame, zur Behauptung von Rechtstiteln und als Rüstzeug zur Vertretung der politischen, wirtschaftlichen und militärischen Interessen des Passlandes aufgehoben. Der Archivalienschatz der Drei Bünde offenbart die sprachliche und kulturelle Vielgestaltigkeit, die dem Bergland seine typische geistige Prägung und Kraft verleiht - er dokumentiert auch, dass die grossen Wirker der Diplomatie im rätischen Passstaat den Knoten schürzten, wenn sie ihre Netze und Fäden in den Höfen Europas spannten. Der Freistaat war klein; aber er hatte die Pässe und damit die Macht, was Spanien, Österreich, Frankreich und Venedig veranlasste, bei den Drei Bünden diplomatische Vertreter zu akkreditieren, um sich den Durchpass für die Heere und Handelsgüter zu sichern: "Strassen" - schreibt Erwin Poeschel - "Strassen des Krieges und des Friedens. Welche Reichtümer sind durch diese kargen Berge gezogen: Seiden und kostbare Gewebe, seltene Hölzer, Pelze, Spezereien, Weine, Farben, Karawanen von Ballen, von Handelsgut aller Art mühten sich über rauhe Pfade; der Norden tauschte hier mit dem Süden."

Dieses farbige, lebensnahe Bild spiegelt sich in den Bundestags- oder Landesprotokollen der Drei Bünde, in den fremdsprachigen Briefen und Briefkopien, in den freistaatlichen Landesakten und Dekretenbüchern, in den Handschriften aus Privatbesitz und in der Archivgeschichte des Staatsarchivs Graubünden, weshalb die Landesarchivalien des Dreibündenstaates die Geschichte des rätischen Passlandes echt und erlebniskräftig der Nachwelt überliefern und eine unerschöpfliche Quelle zur Geschichte Graubündens bilden, was die umfassende, spannungsreiche Geschichte des Staatsarchivs Graubünden bekräftigt.





<< zurück zur Übersicht

Suche nach einem weiteren Produkt