home opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Newsarchiv
Portrait
Leitbild
Organigramm
Geschichte
Referenzen
Mitarbeiter
Medien
Kontakt
Offene Stellen
 
 
Lack AG integriert Tätigkeit in Casanova Druck und Verlag AG
 

Die einzige selbständige Bündner Unternehmung für maschinelle Buchbinder- und Druckweiterverarbeitungsarbeiten, die in Chur ansässige Lack AG, wird ihre Tätigkeit auf den 1. Januar 2006 mit der Druckweiterverarbeitung der Casanova Druck und Verlag AG zusammenlegen. Das bisherige Team der Lack AG mit Kurt und Renate Lack wird die bestehende Abteilung im neu erstellten Druckereigebäude der Casanova Druck und Ver-lag AG an der Rossbodenstrasse in Chur ergänzen. Der Maschinenpark wird ebenfalls zusammengelegt, so dass künftig alle Arbeiten der Druckweiterverarbeitung am gleichen Standort in Chur ausgeführt werden.
Die Casanova Druck und Verlag AG hat im Neubau eine moderne Ausrüsterei eingerich-tet, welche bisher die Bedürfnisse der eigenen Druckerei und der Verlage abdeckte. Mit der Integration der Lack AG wird diese auf Jahresbeginn erweitert, so dass künftig auch Klebebindungen insbesondere für Bücher ausgeführt werden können.
Die Lack AG ist seit dem Jahre 1993 als Dienstleistungsbetrieb für andere Druckereien tätig, die nicht über eine eigene Ausrüsterei verfügen. Die Casanova Druck und Verlag AG stellt künftig ihre vergrösserte Abteilung auch anderen Druckereien zur Verfügung, die bisher von der Lack AG bedient wurden. Mit dem Zusammenschluss wird gleichzeitig das Angebot stark erweitert, wobei Qualität, Termin und Preis nach wie vor oberste Priorität besitzen. Die drei Falzmaschinen, Sammelhefter und Zusammentragmaschine, drei Schneidemaschinen sowie der Klebebinder werden durch zwei gelernte Buchbinder so-wie vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedient, bei Stosszeiten auch im Zweischicht-Betrieb.
Die Casanova Druck und Verlag AG verfügt als Bündner Druckereiunternehmung mit über 40 Angestellten im Bereich Druckvorstufe, Computer to plate (CTP), Fünffarben-Druckmaschine und einem umfassenden Maschinenpark für die Druckweiterverarbei-tung über modernste Produktionsmaschinen. Im harten Konkurrenzkampf insbesondere mit Anbietern aus der übrigen Schweiz und dem Ausland möchte sie als einheimischer KMU-Betrieb mit ausgewiesenen Fachleuten und einer vollständigen Produktepalette dem Konzentrationsprozess in der Druck- und Verlagsbranche entgegenwirken.

Medienmitteilung


<< zurück