home opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Newsarchiv
Portrait
Leitbild
Organigramm
Geschichte
Referenzen
Mitarbeiter
Medien
Kontakt
Offene Stellen
 
 
Bündner Bücher in Frankfurt
 

Auch der St. Moritzer Buchhändler Hanspeter Achtnich besuchte in Frankfurt den Bündner Stand.

Ein kleines freudiges Nebenereignis an der Buchmesse in Frankfurt: Gastland Russland zeigte an seiner Sonderausstellung auch ein Buch des Bündner Verlages Desertina, nämlich den Titel "Bündner im Russischen Reich" von Roman Bühler, das in zweiter Auflage seit kurzem wieder erhältlich ist.
Die Frankfurter Buchmesse 2003 ist mit hervorragenden Ergebnissen zu Ende gegangen: Mehr Aussteller, mehr Besucher und mehr Veranstaltungen kennzeichnen die Bilanz der weltweit grössten Bücherschau. „Dies ist ein deutliches Zeichen für den wieder erwachten Optimismus in der Branche", so Buchmesse-Chef Volker Neumann in der Abschlusspressekonferenz. „Die positive Stimmung auf der Buchmesse, das grosse Interesse von Medien und Lesern an den Neuerscheinungen dieses Herbstes werden den Buchhandel positiv beeinflussen", sagte der Börsenvereins-Vorsteher Dieter Schormann. Insgesamt nahmen 6.638 Einzelaussteller aus 102 Ländern an der diesjährigen Frankfurter Buchmesse teil, eine Steigerung um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bis zum Abend des Messe-Sonntags waren 273.229 Besucher (+ 7,7 Prozent) auf das Messegelände geströmt, wo mehr als 335.000 Titel präsentiert wurden. In mehr als 3.000 Veranstaltungen - davon rund ein Viertel zum Gastland Russland - stellten sich mehr als 1.000 Autoren ihren Lesern vor. Dazu gab es zahlreiche Fachveranstaltungen für Buchhändler, Bibliothekare, Verleger und andere Mitglieder der Buchbranche.



<< zurück