home opti-img/suchen-button-1.gif news sitemap kontakt home
 
Newsarchiv
Portrait
Leitbild
Organigramm
Geschichte
Referenzen
Mitarbeiter
Medien
Kontakt
Offene Stellen
 
 
Casanova-Verlage an Frankfurter Buchmesse
 

Stefan Bühler (Verlage "Bündner Monatsblatt" und "Desertina") und Max Weiss ("Montabella Verlag" St. Moritz) betreuten auch in diesem Jahr den Stand der Bündner Bücher an der Frankfurter Buchmesse.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche, inhaltsstarke Frankfurter Buchmesse 2006 waren bestens: Mit 7'272 Ausstellern aus 113 Ländern stellten so viele Verlage und Unternehmen wie nie zuvor in den 58 Messejahren ihre Bücher und Medienprodukte vor - sie zeigten insgesamt 382'000 Titel, darunter 112'000 Neuerscheinungen. "Uns ist es einmal mehr darum gegangen, eine attraktive Plattform zu schaffen für den Austausch, den Dialog und natürlich das Geschäft. Und ich bin überzeugt, dass uns dies gelungen ist", sagt Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, zu Beginn der Messe.
Die rund 280'000 Messebesucher konnten in den fünf Messetagen vom 4. bis 8. Oktober mehr als 2'000 Autoren, Prominente und Brancheexperten erleben. Das Messeprogramm mit 2'500 Veranstaltungen auf dem Messegelände und in der Stadt machten die Frankfurter Buchmesse auch in diesem Jahr zu einem Kulturevent der Superlative: Dabei waren die Literaturnobelpreisträger Günter Grass, Imre Kertész und Gao Xingjian, internationale Bestseller-Autoren wie Zadie Smith, Donna Leon und Amitav Ghosh, aber auch der Star-Regisseur Luc Besson.
Unter dem Motto "Today's India" präsentierte sich dieses Jahr Indien als Gastland der Buchmesse mit einem gigantischen Programm aus Literatur, Kunst, Musik, Film und Tanz. Rund 70 indische Autoren eröffneten Einblicke in ihren literarischen Kosmos in einer Sinfonie aus den 24 Sprachen, die offiziell im Land gesprochen werden. Mit mehr als eine Milliarde Einwohner, insgesamt 120 Regionalsprachen und Dialekten und 80'000 Neuerscheinungen im Jahr ist Indien nicht nur ein Kulturgigant, sondern auch ein rapide wachsender Buch- und Medienmarkt, der sich auf der Frankfurter Buchmesse auf 1'400 Quadratmetern mit mehr als 150 Verlagen und einem indischen IT-Gemeinschaftsstand präsentierte.

Hundert Verlage am Schweizer-Stand
Am Stand der Schweizer Verlage präsentierten hundert deutschsprachige Schweizer Verlage auf 300 m2 ihre aktuellen Verlagsprogramme mit über 3'400 Titeln.



Der traditionelle Empfang des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbands SBVV, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und dem Bundesamt für Kultur, fand am Donnerstag, 5. Oktober, statt.



<< zurück